Erich Adickes

Da Wikipedia, l'enciclopedia libera.

Erich Adickes (Lesum, 29 settembre 1866Tubinga, 8 luglio 1928) è stato un filosofo tedesco.

Fu professore nel 1902 all'Università di Münster e dal 1904 in quella di Tubinga.

Fu un empirista critico, o moderato kantiano, e scrisse importanti opere su Immanuel Kant, fino ad arrivare a redigere, nel 1895, ad una bibliografia kantiana.

Bibliografia[modifica | modifica sorgente]

Opere[modifica | modifica sorgente]

  • German Kantian Bibliography. In: Philosophical Review, May 1893 - June 1896, Boston 1895/96
  • Kant contra Haeckel. Erkenntnistheorie gegen naturwissenschaftlichen Dogmatismus, Berlin 1901
  • Anti-Kappes. Eine notgedrungene Entgegenung, Berlin 1904
  • Untersuchungen zu Kants physischer Geographie, 1911
  • Kants Ansichten über Geschichte und den Bau der Erde, 1911
  • Ein neu aufgefundenes Kollegheft nach Kants Vorlesung über physische Geographie, Tübingen 1913
  • Kants Opus postumum dargestellt und beurteilt - Berlin : Reuther & Reichard, 1920 (Kant-Studien. Ergänzungshefte, 50), 855 pp.
  • A.E. [Selbstdarstellung], In: Raymund Schmidt (Hrsg.): Die Philosophie der Gegenwart in Selbstdarstellungen, 2 Bde. Leipzig 1923
  • Kant und das Ding an sich, 1924
  • Kant als Naturforscher, 2 Bände, 1924/1925
  • Kant und die Als-Ob-Philosophie, 1927
  • Kants Lehre von der doppelten Affektion unseres Ichs als Schlüssel zu seiner Erkenntnistheorie, 1929

Controllo di autorità VIAF: 4972522 LCCN: n87809126